Schloss-Festspiele nach der Dernière vom 18. Aug. 2018

 

W&O – Bericht zum Abschluss der La Traviata und Zukunft der Werdenberger Schloss-Festspiele     zum Bericht

 

Abschluss-Besprechung der Festspiele von 2018:
In der Sitzung der Verwaltung und der Direktion vom 11. Dez 2018 wurden die Erfahrungen von der Oper La Traviata und das weitere Vorgehen besprochen.
Der neue Standort am Werdenberger See mit der Kulisse vom Städtchen und Schloss wurde allgemein begrüsst. Alle 10 Aufführungen waren voll besetzt. Die Infrastruktur mit der Allee beim Empfang, das Bistro und die Verpflegung wurden gelobt.
Der finanzielle Abschluss war positiv. Die Auswertung der Kosten zeigt, dass wir eine Wertschöpfungskette für die Region (Werdenberg und Fürstentum Liechtenstein) mit einer Summe von beinahe einer halben Million ausweisen können. Das Projekt wurde von einer grossen Anzahl Stiftungen, Firmen und Privaten tatkräftig unterstützt. Sie zeigten dadurch, dass ihnen das Überleben der Werdenberger Schloss-Festspiele ein wichtiges Anliegen ist.  Herzlichen Dank.
Eine umfangreiche Liste von Verbesserungsvorschlägen wurde erarbeitet. Verständlich, da die Infrastruktur am neuen Standort mit weit grösserem Umfang als bisher aufgebaut wurde konnte nicht alles vorhergesehen werden.
Die Verantwortlichen haben entschieden: die Werdenberger Schloss-Festspiele werden weitergeführt!

Im Jahr 2020 wird die Oper CARMEN inszeniert.

Überraschung:
Die Werdenberger Schloss-Festspiele wurden mit dem Kulturpreis der Stadt Buchs geehrt.
Bericht im W&O vom 26. Nov. 2018   zum Bericht

W&O Bericht der Derniere vom 22. Aug. 2018 ‚Begeisterte Kritik als Lohn‘     zum Bericht