Ziel und Vision

Die Genossenschaft der Werdenberger Schloss-Festspiele setzt sich zum Ziel, Opern zu inszenieren und ein Rahmenprogramm anzubieten, nach dem Motto «Mit regionalem Kulturschaffen über die Region hinausstrahlen». Die Aufführungen finden in einer einmaligen Ambiance am Werdenberger See statt. Die exklusive Kulisse des altehrwürdigen Schlosses aus dem 13. Jahrhundert und des Städtchens Werdenberg verleihen der kulturellen Veranstaltung einen besonderen Rahmen. Werdenberg wird damit zur kleinsten Festspielstadt Europas, wenn nicht der Welt. Tribüne, Bühne und Orchestergraben werden so gestaltet, dass  die  Freilichtaufführungen auch bei zweifelhafter Witterung durchgeführt werden können. Alle zwei Jahre sollen die Festspiele angeboten werden und sind die einzigen dieser Art in einer weiteren Umgebung. Der Chor, das Orchester und möglichst viele Solisten und die Verantwortlichen der Inszenierung sollen aus der Region stammen. Ohne viel Fronarbeit wären die Spiele auf dem gebotenen Niveau nicht durchführbar. Die öffentliche Hand, viele private Sponsoren und Gönner unterstützen die finanzielle Absicherung.